Seppy's Blog

Geschichten von Christa Koinig
15.09.2019

pipapo

Ich kann euch gar nicht sagen, wie aufregend es für mich war, für euch zum ersten Mal nach den Ferien wieder zu spielen. Kasperl war lustig wie immer, Basti neugierig wie immer und die Hexe Zwiderwurz war grantig wie eh und je. Sie hat sich nur ganz kurz gefreut, nämlich als sie mit ihrem Zauberzucker den Zauberer in eine Ratte verwandelt hat.

Aber was beinahe noch aufregender für mich war, das muss ich euch jetzt unbedingt sagen. Wie ihr ja sicher alle wisst, sind wir direkt im Kuddelmuddel zu finden. Ihr geht einen breiten Gang entlang, und schon steht ihr  vor der Eingangstür zum Linzer Puppentheater.

Aber neuerdings sind links und rechts bunte Häuschen aufgebaut, es schaut aus als ob man durch eine kleine Stadt spazieren würde. Und damit hat es eine ganz besondere Bewandtnis.  Da gibt’s zum Beispiel ein kleines Theater, in dem ihr selber spielen könnt. In einem anderen Haus könnt ihr eure Stimme erforschen oder ihr könnt sogar selber ein Bühnenbild herstellen. Und wenn ihr müde seid vom vielen Ausprobieren, dann könnt ihr euch einfach nur ausruhen oder beim Geschichten Erzählen zuhören. Vielleicht erzähle ich euch dort auch einmal eine spannende Geschichte. Wir werden sehen. 

Vorerst aber spiele ich bei unserem neuen Stück mit, hier geht’s um einen Apfelstrudel, der plötzlich sprechen kann und unsere Omama ziemlich ins Schwitzen bringt. Aber nachdem der Kasperl mit dabei ist, geht die Geschichte natürlich gut aus.

„Kasperl und der verzauberte Apfelstrudel“  steht bis 2.10.2019 jeden Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag auf dem Programm.

Übrigens ist jeden Mittwoch bei uns Familientag, d.h. da gibt’s besonders günstige Eintrittspreise. Bitte reserviert eure Karten möglichst rasch, die Plätze sind immer sehr schnell vergeben.

Euer Seppy

Text von Christa Koinig, erschienen im Kurier am 15.9.2019