Auszeichnungen

Was uns auszeichnet ...

  • Unser Puppentheater-Betrieb umfasst 5 Generationen - zwischen 94 und 3 Jahren! Die 1. Generation fiebert im Seniorenheim bei jeder Premiere mit! Die 2., 3. und 4. Generation ist als Spielerin/Sprecherin hinter der Bühne aktiv. Und unsere 5. und somit jüngste Generation (5 und 3 Jahre) sitzt voller Begeisterung im Publikum.
  • Wir erreichen mittlerweile die dritte Publikumsgeneration. Viele Kinder von damals kommen nun selbst mit ihren Enkelkindern zu uns.
  • Unsere Spielerinnen verfügen über fundierte Ausbildungen im Bereich Stimme, Schauspiel, oder Kulturmanagement.
  • Laufende Weiterbildungen, wie etwa zuletzt im März 2015 bei dem bekannten australischen Puppenspieler Neville Tranter.
  • Jahrelange Erfahrung im Kinderkulturbereich: Organisation von Kinder-Erlebnis-Ausstellungen und Großevents (u.a. Mitgestaltung der Kinderklangwolke in Linz).
  • Eigene Puppen- und Kulissenwerkstatt. Für jede Produktion werden neue Figuren kreiert und hergestellt.
  • Die Herausgabe des Kinderbuches: Wulliwu der Teddybär – Geschichten zum Vor- und Nachlesen – Autorin Christa Koinig, erschienen 2004 im Gutenberg Verlag
  • Ehrenamtliches Engagement unserer langjährigen WegbegleiterInnen.
  • Und vor allem die große Freude, Zeit mit der Familie zu verbringen, gemeinsam Puppentheater zu spielen, kreativ zu sein und zusammen Feste zu feiern. 

Auszeichnungen Linzer Puppentheater

  • 2015: Unsere Produktion „Kasperl und Nasreddin – Geschichten aus dem Orient“ wurde in der Kategorie „Interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit“ mit dem Linzer Integrationspreis „Stadt der Vielfalt“ ausgezeichnet! -> Hier geht's zur den Bildern

Auszeichnungen für Christa Koinig und für ihre Tätigkeit im kulturellen Bereich:

  • 1986 | Kulturmedaille der Stadt Linz
  • 1987 |  Konsulentin für Kulturpflege des Landes Oberösterreich
  • 1997 |  Initiativpreis für innovative Jugendarbeit 
  • 2001 | Kulturmedaille des Landes Oberösterreich
  • 2001 | Ehrenpreis für integrative Kinder- und Jugendkulturarbeit
  • 2010 | Silberner Hexenbesen am Goldenen Band
  • 2015 | Anerkennungsurkunde für besondere Leistungen und Verdienste um die Gemeinde Michaelnbach

Kinderklangwolke

Christa Koinig hat 1998 die Kinderklangwolke in Linz entwickelt und etabliert. Koinig war jahrelang verantwortlich für Text, Regie und Gesamtorganisation:

  • 1998 "Klang-Schlange" 
    (Musik: Wiff Enzenhofer)
  • 1999 "Ein Haus für Attila" 
    (Musik: Reinhold Huemer & Hooch-Gang)
  • 2000 "Feuer-Wasser-Erde-Luft" 
    (Musik: Reinhold Huemer & Hooch-Gang) 
  • 2001 "Der Regenbogendrache" 
    (Traditionals)
  • 2003 "Das Schloss der Kobolde" 
    (Musik: R. Höfler)
  • 2005 "Ätsch! Ein fröhliches Maskenspiel" 
    (Musik: N. Suchy) 
  • 2007 "Rabenmutter und Kuckuckskind" 
    (Musik: Konstantin Wecker)
  • 2009 "Die Kinder im Spiegel" 
    (Musik: Konstantin Wecker)

Verleihung Silberner Hexenbesen am goldenen Band

Christa Koinig mit Konstantin Wecker und Jessie Ann De Angelo bei der Kinderklangwolke 2009

Workshop mit Neville Tranter